Top Left Link Buttons
  • en
  • de

Webcast

Category Archives

Webcast—Davos: Trumps Renaissance-Optimismus entblößt apokalyptische Öko-Oligarchie-Allianz

 


Webcast—NOTAUFRUF, den Dritten Weltkrieg zu stoppen – Trump in der Zwickmühle!

 


Year End Webcast: 2020, Trump, Putin, Xi Jinping – Jahr der Strategischen Durchbrüche!

 


Webcast: Trumps historischer Brief an Pelosi und ihre Kriegs-Demokraten


Webcast: Ex-Geheimdienstler Larry Johnson: Britischer MI6 plante Russiagate gegen Trump

Nach der Veröffentlichung des Horowitz-Berichts letzte Woche – so unzureichend dessen Schlußfolgerung sein mag, das FBI sei nicht „politisch voreingenommen“ – verweisen jetzt immer mehr Leute auf die kriminellen Absichten hinter dem Amtsenthebungsverfahren gegen Präsident Trump. In ihrem wöchentlichen Webcast geht Helga Zepp-LaRouche auf Kommentare der Ex-Geheimdienstler Bill Binney und Larry Johnson ein, wonach der Horowitz-Bericht aufdecke, daß das FBI ein falsches Dossier benutzte, das von einem britischen Agenten verfaßt, von Clintons Wahlkampfteam finanziert und mit Gerüchten und eindeutigen Lügen angefüllt wurde. So wurden Trumps Wahlkampfhelfer Papadopoulos und Page eine Falle gestellt, um vom US-Geheimgericht (FISA Court) eine Vollmacht zu erhalten, die Trump-Kampagne auszuspionieren.

Immer mehr von der Korruption hinter diesen Machenschaften werde aufgedeckt, so daß die Wahrscheinlichkeit steigt, daß der Amtsenthebungsversuch gegen Trump nach hinten losgeht. In diesem Zusammenhang habe Nancy Pelosi als Sprecherin des Repräsentantenhauses ihre letzte Glaubwürdigkeit verloren, als sie sich kürzlich über Bushs Irakkrieg ausließ. Sie habe gewußt, so Pelosi, daß der Krieg auf Lügen aufgebaut war, was für sie aber kein Grund für ein Amtsenthebungsverfahren gegen Bush gewesen sei. Hingegen sei der Prozeß zur Amtsenthebung gegen Trump schon seit zweieinhalb Jahren im Gang, obwohl sie jüngst behauptete, sie hätte sich erst vor kurzem für dieses Vorgehen entschieden!

Die jüngste NATO-Konferenz, so Zepp-LaRouche, habe bestätigt, daß die NATO nicht nur „hirntot“ (Macron), sondern auch obsolet (Trump) sei; das Scheitern des COP25-Treffens sei ein Segen; und Ursula von der Leyen und Christine Lagarde hätten durch ihre Äußerungen und Handlungen das völlige Versagen des neoliberalen Systems verdeutlicht. Sie bat die Zuschauer, nicht nur „als Zaungast zuzusehen, wie Geschichte passiert“, sondern selber aktiv zu werden, damit sich das Neue Paradigma durchsetzen könne.


Webcast – Insider-Bericht: Die Wahrheit über den Anti-Trump-Whistleblower

Auch wenn die Mainstream-Medien die tatsächlichen Hintergründe des Putsches gegen Trump nahezu vollständig verschweigen, kommt die Wahrheit immer mehr ans Licht. Helga Zepp-LaRouche verwies insbesondere auf  Scott Ritters Artikel in Consortium News, worin gezeigt wird, daß ein junger Mann, der „anonyme“ Whistleblower, vom früheren CIA-Chef John Brennan und anderen in eine Position gebracht wurde, von der aus er die US-Politik gegenüber Rußland und der Ukraine manipulieren konnte, während er gleichzeitig Trumps Bemühungen zur Veränderung der amerikanischen Politik untergrub, indem er sich mit den Putschisten von Obamas Geheimdienstapparat abstimmte. Ritters Artikel muß im Zusammenhang mit einer Rede von Justizminister Barr gesehen werden, worin dieser die Amtsenthebungsverfechter beschuldigt, Teil eines „aufrührerischen Coups“ zu sein, sowie mit Äußerungen von Barbara Boyd, Bill Binney und Larry Johnson, um zu verstehen, warum es jetzt möglich sei, den Putsch zu vereiteln und die USA ins Neue Paradigma zu führen.

Im Webcast verurteilte sie die beispiellose Eskalation gegen China und schilderte die wahre Geschichte der Provinz Xinjiang, die auf Brzezinski und seine „Islam-Karte“ zurückgehe. Sie erläuterte, daß die  „Repo-Krise“ ein Symptom des kollabierenden Finanz- und Wirtschaftssystems sei, die nur behoben werden könnte, wenn die Vorschläge von Lyndon LaRouche umgesetzt würden. Und die Ausrufung des „Klimanotfalls“ durch die EU bezeichnete sie als Teil einer großangelegten Offensive, die Banken zu retten, während die Überreste der Realwirtschaft geopfert würden.

Die objektiven Voraussetzungen für einen großen Moment des globalen Umbruchs seien gegeben, schloß sie. Es sei wichtig, daß jeder persönlich als aktive/r und informierte/r Bürger/in tätig werde, um mit uns zusammen dieses Ziel zu erreichen.


Webcast—Coup gegen Trump, Ukraine-Putsch, Terror in Hongkong: Showdown der Empire-Fraktion


Webcast: Trump-Impeachment wird zum Bumerang – „Whistleblower“ war CIA-Ukraine-Agent?


Webcast: Dramatische Wende: Anti-Trump-Verschwörer unter strafrechtlicher Verfolgung!

Helga Zepp-LaRouche gab eine faszinierende Einschätzung der globalen Entwicklungen und verwies auf die reale Chance, daß durch diese Veränderungen eine neue Ära von Frieden und Entwicklung eingeleitet werden könnte.

Sie nannte dabei folgende Punkte:

Besonders wichtig ist, daß die Ermittlungen von US-Justizminister Barr über das „Russiagate“ zu einer strafrechtlichen Untersuchung erklärt wurden, wodurch die illegalen Machenschaften der Obama-Regierung und des britischen Geheimdienstapparats gegen den gewählten Präsidenten Trump endlich aufgedeckt und der durchsichtige Versuch des „Ukraine-Amtsenthebungsverfahrens“ durchkreuzt werden dürfte.

• Die sich verschärfende Finanzkrise und das Eingeständnis der Zentralbanker, daß sie keine Alternative hätten, als weiterhin demselben gescheiterten Modell zu folgen, das die Krise hervorgerufen habe.

• Die sich ausweitenden Massenproteste gegen die neoliberale Sparpolitik, mit der die Zentralbanker ihr kollabierendes System schützen wollen.

• Die immer deutlichere Neuausrichtung im Nahen Osten als Resultat von Trumps Entscheidung, gemeinsam mit Rußland das Ende der „endlosen Kriege“ einzuleiten.

• Trotz der antichinesischen Tiraden in seiner jüngster Rede mußte US-Vizepräsident Pence das positive Potential des möglichen US-China-Handelsabkommens einräumen, für das sich Trump einsetzt.

• Der Afrika-Rußland-Gipfel, der die Entwicklungsperspektiven erkennen ließ, die möglich wären, wenn die USA und Europa ihr imperiales Denken ablegen würden.

Hören Sie nicht auf die Medien, die sich nur zum Sprachrohr der kriminellen britisch-imperialen Netzwerke machen – werden Sie mit dem Schiller-Institut aktiv, denn die Zeit ist gekommen, um die Ideen und die Methode von Lyndon LaRouche umzusetzen.


Webcast: Trump und Putin koordinieren Nahostfrieden – Neocon-Ära gescheitert!

Im Webcast vom 18. Oktober spricht Helga Zepp-LaRouche über Präsident Trumps neueste Entscheidungen, die Regimewechselkriege zu beenden. Gleichzeitig stellt sie den deutlichen Zuspruch der amerikanischen Bevölkerung für Trump bei verschiedenen Wahlveranstaltungen im Land dem Versuch der Mainstream-Medien gegenüber, eine vollkommen andere Realität zu suggerieren. Im Zuge des brüchigen Waffenstillstands an der türkisch-syrischen Grenze sollte alles daran gesetzt werden, mit dem Wiederaufbau der Region durch die Verlängerung der Neuen Seidenstraßen-Initiative in den Nahen Osten zu beginnen.

Zepp-LaRouche betonte die Rolle, die unsere Bewegung in den USA und Europa spiele, um die Bevölkerung über die bevorstehende Finanzkrise aufzuklären. Das sei der wahre Kontext der Übereile, Trump des Amtes zu entheben. Er habe bewiesen, daß er bereit sei, das Schachbrett der jahrzehntelangen Regimewechsel-Politik des militärisch-industriellen Komplexes umzustoßen. Offenbar fürchtet die Wall Street, daß Trump bei Verschlimmerung der Finanzkrise ihr das Gleiche antun könnte.

Es ist jetzt wichtiger denn je, eine wahre Renaissance der Weltwirtschaft einzuleiten, angefangen mit der Reorganisation der Wall Street, und es souveränen Nationen zu erlauben, durch wirtschaftliche Zusammenarbeit ihr Schicksal selbst zu bestimmen.


Page 1 of 6123...Last