Top Left Link Buttons
  • Englisch
  • Deutsch
  • Französisch
  • Russisch
  • Vereinfachtes Chinesisch
  • Italienisch
  • Spanisch

Kommende Konferenzen

Internetkonferenzen des Schiller-Instituts

Es gibt keinen ,Klimanotstand‘ – mit Wissenschaft und Wirtschaftsentwicklung Blackouts und Sterben verhindern – Internationales virutelles Schiller-Institut Seminar (virtuell), 24. Juli 2021

Das Schiller-Institut wird am Samstag, dem 24. Juli, eine internationale (virtuelle) Konferenz mit zwei Panels (15 Uhr und 20 Uhr MEZ) abhalten, unter dem Titel: „Es gibt keinen ,Klimanotstand‘ – mit Wissenschaft und Wirtschaftsentwicklung Blackouts und Sterben verhindern“. Zur Anmeldung


LaRouche Legacy Foundation veranstaltet Internetseminar: Sind Sie endlich bereit, etwas über Wirtschaft zu lernen? – Internet-Seminar am 14. August 2021, 15:00 Uhr – 22:00 Uhr MEZ

Die LaRouche Legacy Foundation freut sich, Sie zu einem Internet-Seminar mit führenden internationalen Experten einzuladen, um die einzigartigen Beiträge von Lyndon LaRouche (1922-2019) zur Wissenschaft der physischen Ökonomie zu würdigen. Das Seminar wird aus einem Nachmittags- und einem Abendpanel bestehen und findet am 50. Jahrestag von Präsident Richard Nixons schicksalhafter Aufkündigung des Bretton-Woods-Systems am 15. August 1971 statt. Zur Anmeldung

Wöchentlicher Webcast

mit Helga Zepp-LaRouche

Webcasts-Seite >>

Meldungen

 

Meldungen-Seite >>

Ibykus


Der Ibykus ist wieder da

Nach einer Unterbrechung von 14 Jahren sind wir hocherfreut, unsere Kulturzeitschrift Ibykus wieder neu herausgeben zu können, die bereits 25 Jahre lang von 1981 bis 2006 erschienen war. Damit bieten wir unseren Lesern ein Magazin, das sich mit den Prinzipien der klassischen Kunst auseinandersetzt und die Hochphasen der Kultur in den verschiedenen Epochen der Universalgeschichte behandelt – also auch in sehr unterschiedlichen Kulturkreisen. – Helga Zepp-LaRouche

Weiterlesen →

Konferenzen

Konferenzen des Schiller-Instituts

Dialog der Kulturen: Die Schaffung eines Neuen Paradigmas für die ganze Menschheit

Konferenzseite →

Lyndon LaRouche

Wer ist Lyndon LaRouche

Weiterlesen →


Die Seidenstraße wird zur Weltlandbrücke

wlb_DE_thumbnail

Die Neue Seidenstraße wird zur Weltlandbrücke

Die umfassende Studie zu Chinas Megaprojekt Neue Seidenstraße (Belt & Road Initiative) und dessen Transformation in eine globale Weltlandbrücke als internationale Entwicklungs- und Friedensperspektive.

Berichterstattung

berichterstattung-button

Internationale Berichterstattungen über die Rolle des Schiller-Instituts.

Weiter

Was ist das Schiller-Institut?

Unsere Mission


Seit über 30 Jahren setzt sich das Schiller-Institut dafür ein, die alte geopolitische Weltordnung mit einem neuen Paradigma zu ersetzen, das auf gegenseitigem Respekt und der Entwicklung von vollkommen souveränen Nationalstaaten basiert.

Wer ist Schiller?


Das Institut ist nach dem großen deutschen Dichter und Dramatiker des 18. Jahrhunderts Friedrich Schiller benannt, dessen Arbeiten die republikanische Opposition gegen die weltweite oligarchische Tyrannei inspirierte.

Unsere Konferenzen


Das Schiller-Institut hat Hunderte von internationalen Konferenzen organisiert.

Unsere Errungenschaften


Unsere Konferenzen und politischen Aktivitäten haben bei vielen Amtsträgern und Regierungen Anerkennung gefunden, wie beispielsweise in Mexiko, Malaysia, Jemen, Indien und aufgrund unserer Konzeption der sogenannten Neuen Seidenstraße insbesondere in China.

Die Weltlandbrücke

Die wichtigsten Verbindungen und Korridore

Die Weltlandbrücke - Die wichtigsten Verbindungen und Korridore

Beschreibungen über den Stand jener 27 Projekte, die auf der nebenstehenden Karte verzeichnet und für das Entstehen des weltweiten Verkehrsnetzes für Entwicklung wichtig sind

KLICKEN SIE AUF DIE KARTE, UM DIE DETAILS ZU SEHEN

Fokus

 

30-jähriges Jubiläum

Das Schiller-Institut feiert mit einer neuen Broschüre.

Januar 2014

Diese 36-seitige Broschüre detailliert die dreißigjährige Geschichte des Schiller-Instituts, das durch drei Jahrzehnte hindurch gegen den kulturellen und politischen Barbarismus ankämpft und das Ihnen helfen wird andere dafür zu gewinnen, den dringendend gebrauchten Paradigmenwandel hervorzubringen. Wir können die Menschheit vom Abgrund zurückholen, und wir müssen eine neue goldene Renaissance erzeugen!