Top Left Link Buttons
  • Englisch
  • Deutsch

Webcast: Deutschland darf sich nicht in den Nuklearkrieg mit Rußland ziehen lassen!

Webcast: Deutschland darf sich nicht in den Nuklearkrieg mit Rußland ziehen lassen!

In einer gestern veröffentlichten Erklärung zur Kehrtwende der deutschen Regierung zur Lieferung schwerer Waffen an die Ukraine fragte die Vorsitzende des Schiller-Instituts, Helga Zepp-LaRouche: „Hat der Bundestag seinen Verstand verloren?“ Zu diesem und anderen Anzeichen dafür, daß die US-NATO-Eskalation gegen Rußland kurz davor steht, die von Rußland bezüglich seiner Sicherheitsinteressen gezogenen roten Linien zu überschreiten, sagte sie, es sei dringend notwendig, den gegenwärtigen gefährlichen Kurs zu verlassen und zur Diplomatie zurückzukehren. Der ehemalige stellvertretende Generalstaatsanwalt von Ronald Reagan, Bruce Fein, sagte, daß Putin das Recht habe, die Länder anzugreifen, die sich im Sinne des Völkerrechts zu „Mit-Kriegstreibern“ machten.

Als Paradebeispiel für diesen Irrsinn nannte sie die Äußerungen des deutschen Außenministers Baerbock, es gebe „keinen Weg zurück“ in die Vorkriegszeit. Können die Nationen nicht zugeben, daß der gegenwärtige Kurs falsch ist? Warum verschärfen die westlichen Staaten ihre Angriffe auf Rußland und China in einer Zeit, in der fast ein Fünftel der Weltbevölkerung vom Hungertod bedroht ist? Es ist nicht überraschend, daß viele ehemalige Kolonialstaaten sich weigern, die USA und die NATO zu unterstützen. Sie sagte, daß Chinas Schwerpunkt auf experimentellen Projekten zur Saatgutentwicklung, um Hunger zu bekämpfen bei den ehemals kolonisierten Nationen auf Resonanz stößt. Warum haben die westlichen Nationen nichts unternommen, um dieses Problem anzugehen?

Sie schloß mit einer kurzen Zusammenfassung des Engagements ihres verstorbenen Mannes für die Schaffung eines neuen Finanzsystems als Grundlage für den Frieden, das ihrem Aufruf und der Mobilisierung des Schiller-Instituts für eine neue strategische und finanzielle Architektur zugrunde liegt. Sie forderte die Zuschauer auf, sich uns anzuschließen, um dies zu erreichen.

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Mr. Jackson
@mrjackson