Top Left Link Buttons
  • en
  • de

Ehemaliger Botschafter von Burundi in den USA: „Nehmt euer Knie von LaRouches Hals“

Ein Aufruf zur Rehabilitierung von Lyndon LaRouche

Von Jacques Bacamurwanko

Als Reaktion auf das schreckliche Verbrechen, das in Minneapolis an George Floyd begangen wurde, erhielten wir die folgende Erklärung von Jacques Bacamurwanko, dem ehemaligen Botschafter Burundis in den USA.

„Ich würde gerne anmerken, daß den Protestaktivisten nach George Floyds abscheulichem Mord durch einen Polizisten in Minnesota gesagt werden muß, daß es dasselbe anti-amerikanische System ist, das für die Strangulierung von Lyndon LaRouche jr. verantwortlich war. Lyns Hals wurde buchstäblich von derselben weißen Rassistenbande abgeschnürt, die nicht wollte, daß er sein Wahlrecht ausüben, sich frei bewegen oder ins Ausland reisen kann.

Die gute Nachricht ist, daß die mörderische Bande es nicht geschafft hat, die überall weiter verbreitete Fülle von LaRouches Freiheit und Ideen zu stoppen.

Die Welt wäre heute freier, wenn Herr Trump mit einem im Oval Office unterzeichneten historischen Erlaß die amerikafeindlichen Gangster anweisen würde, das Knie von Lyndon LaRouches „Hals“ zu nehmen.

Das ist die eigentliche Bedeutung unseres eindringlichen Appells und weltweiten Einsatzes „zur Rehabilitierung von LaRouche“. Wenn LaRouche rehabilitiert würde, könnte die Menschheit eine herrliche Ära des nachhaltigen Dialogs für Frieden, Bürgerrechte und sozioökonomische Entwicklung einleiten.“

Unterzeichnen Sie die Petition um Lyndon LaRouche zu rehabilitieren

 

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.