Top Left Link Buttons
  • en
  • de

China setzt vermehrt auf Forschung und Entwicklung

China setzt vermehrt auf Forschung und Entwicklung

1. Januar – Von führenden chinesischen Wissenschaftskreisen wird verbreitet, daß sich das Land nach dem 19. Parteitag noch mehr auf Forschung und Entwicklung in den Spitzenbereichen von Wissenschaft und Technologie konzentrieren werde, wodurch die innovative Dynamik des vorhergehenden Fünf-Jahresplans weiter verstärkt werde.

Xinhua zitiert Huo Guoqing, Professor an der Universität der Chinesischen Akademie der Wissenschaften: „Nach über 30 Jahren Zuwachs haben sich die Wissenschafts- und Technologiebereiche Chinas von Quantität zu Qualität gewandelt. Nun kommt die Zeit der Durchbrüche.“

Auch der chinesische Wissenschaftsminister Wan Gang betonte, sein Land habe „ein neues Verständnis für Innovation als Hauptmotor für Entwicklung“ gewonnen. China sei stolz darauf, seit 2015 in fünf wichtigen Innovationsbereichen international führend zu sein: dem Dunkle-Materie-Projekt auf dem „Wukong“-Satelliten, dem Satelliten zur Quantenerforschung, dem Raumlabor Tiangong-2, dem Radioteleskop FAST und dem Tiefsee-U-Boot Jiaolong.