Top Left Link Buttons
  • de

Lasst die Neue Seidenstrasse 2018 global werden!

Lasst die Neue Seidenstrasse 2018 global werden!

Dieses Jahr – 2018 – hat das Potential, eine tiefgreifende Veränderung für die Menschheit hervorzubringen. Es kann das Jahr der Entscheidung und des Optimismus für die Zukunft werden. 2013 wurde eine nicht aufzuhaltende Dynamik eingeleitet, als Präsident Xi Jinping Schritte unternahm, um den Prozeß der Seidenstraße, der sogenannten Belt and Road Initiative (BRI) zu Land, auf dem Seeweg und in der Zusammenarbeit in der Raumfahrt in Gang zu setzen. Sie gibt Hoffnung, daß Nationen auf der Grundlage des Prinzips der gemeinsamen Entwicklung zusammenarbeiten können – in Präsident Xi Jinpings Worten:

„Eine gemeinsame Zukunft der Menschheit.” Sie gibt Hoffnung , daß jene Welt, die über Jahrhunderte hinweg durch die Regeln von Imperien, insbesondere des Britischen Imperiums und seiner Regeln der Geopolitik, der Nullsummenspiele und des Überlebens des Stärksten unter dem Deckmantel des „Freihandels” – einer unipolaren Weltordnung – beherrscht wurde, zu einem Ende kommt. Aber um das zu erreichen, müssen Entscheidungen getroffen werden – und zwar die richtigen.

Die Frage ist, ob wir die notwendigen Veränderungen, insbesondere in den USA und Europa, rechtzeitig durchsetzen können, bevor es zu einem Kollaps des bankrotten Finanzsystems kommt; werden wir in Lage sein, die Kräfte des alten Paradigmas, deren Zentren in London und an der Wall Street sind, zu besiegen und ihre Putschpläne gegen Präsident Trump zu durchkreuzen? Können
wir rechtzeitig handeln, um eine gemeinsame Zukunft der Menschheit zu sichern?

Durch den chinesischen Vorschlag, die Neue Seidenstraße zu bauen und alle Länder darin einzubinden,
und Präsident Trumps Wunsch, China und Rußland die Hand zu reichen und den Kreislauf vom Konflikten und Kriegsgefahr zu durchbrechen, besteht die Möglichkeit, das sterbende westliche System durch das zu ersetzen,

was Helga Zepp-LaRouche, die Gründerin des Schiller Instituts, als ein „neues Paradigma für die Menschheit” bezeichnet: eine weltweite kulturelle und wissenschaftliche Renaissance, inklusive der Zusammenarbeit in der Weltraumforschung, einem Kernfusionsprogramm als Wissenschaftsmotor und der faktischen Überwindung der Armut im globalen Maßstab.

Die nächsten Monate werden wesentlich sein, über die Zukunft zu entscheiden – darüber, ob die USA sich Rußland und China in einer Win-Win-Kooperation, die das Herz der Neuen Seidenstraße darstellt, anschließen werden, oder nicht.

Helga Zepp-LaRouche hat dies am 28. Dezember klar gesagt: „Ich bin sehr optimistisch, daß dies gewonnen werden kann, aber es erfordert Aktivität. Wir erleben hier keinen dialektischen oder historischen Materialismus, in dem positive Entwicklungen ein Eigenleben annehmen, denn es ist immer der subjektive Faktor, der eine sehr große Rolle spielt. Ein Beispiel, an dem man dies sehr genau erkennen kann, ist die Person von Xi Jinping, der einer schon vorher positiven Entwicklung in China
eine komplette Erneuerung gegeben und eine komplette Transformation ins neue Paradigma geschaffen hat. Wir brauchen im Westen solche Menschen, um es ähnlich zu machen…”

Im Jahr 2018 werden einige von Lyndon LaRouches Schriften zum ersten Mal ins Chinesische übersetzt werden. Dies ist ein wichtiger und unverzichtbarer Teil auf dem Weg zum Erfolg. Die Übersetzungen werden regelmäßig auf www.chinese.larouchepub.com veröffentlicht werden.

Machen sie in diesem Jahr der Hoffnung und Entscheidung bei uns mit und helfen sie, den „Seidenstraßen-Geist” zu verbreiten!