Top Left Link Buttons
  • Englisch
  • Deutsch

Chilenische Landwirte vernichten ihre Produkte, um gegen miserable Gewinne und hohe Betriebskosten zu protestieren

Chilenische Landwirte vernichten ihre Produkte, um gegen miserable Gewinne und hohe Betriebskosten zu protestieren

Aug. 1 (EIRNS) – Tomatenbauern in der nordchilenischen Stadt Arica haben am 11. Juli gegen die hohen Preise für Düngemittel und andere Betriebsmittel protestiert, indem sie ihre Tomaten auf der gesamten Nordautobahn 5 abluden und so den Verkehr für mehrere Stunden lahmlegten. Sie erklärten gegenüber dem Radiosender ADN, daß es bei den hohen Kosten für die Betriebsmittel und dem niedrigen Preis, den sie von den Händlern erhalten, unmöglich sei, einen angemessenen Gewinn zu erzielen. Sie würden nicht viel verlieren, wenn sie die Tomaten auf die Straße werfen und den Verkehr blockieren.

Unter den chilenischen Landwirten herrscht allgemeine Unzufriedenheit, wie die Aussagen mehrerer Erzeuger zeigen, die bereits am 16. Mai vor dem Agrarausschuß des Senats sprachen, um ihre Situation zu dokumentieren. Die Dürre ist ein großes Problem für die Landwirte, noch verstärkt durch die hohen Preise für Betriebsmittel, den Mangel an Düngemitteln usw. In vielen von der Dürre betroffenen Gebieten sind die Erzeuger gezwungen, ihre Arbeiter zu entlassen und den Export einzustellen, da die Erzeugung von Qualitätsprodukten unmöglich ist.

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Mr. Jackson
@mrjackson