Top Left Link Buttons
  • Englisch
  • Deutsch

R-CALF USA unterstützt die niederländischen Landwirte gegen globale, grüne Kartelle

R-CALF USA unterstützt die niederländischen Landwirte gegen globale, grüne Kartelle

23. Juli 2022 (EIRNS)–R-CALF USA, der größte Verband unabhängiger Rinderzüchter in den Vereinigten Staaten, hat am 21. Juli eine Unterstützungserklärung für die Landwirte in den Niederlanden abgegeben, die gegen die skandalösen grünen Regierungsbeschlüsse protestieren, mit denen die Stickstoffemissionen bis 2023 reduziert werden sollen. Bill Bullard, CEO von R-CALF USA, erklärte: „Die niederländischen Landwirte sehen sich einer unmittelbaren Bedrohung ihres Lebensunterhalts, ihrer Freiheit und ihrer Unabhängigkeit gegenüber. Amerikas Viehzüchter und Rancher stehen kurz davor, das gleiche Schicksal zu erleiden, und deshalb unterstützt R-CALF USA die niederländischen Landwirte, die an vorderster Front protestieren“. Er sagte, die niederländische Regierung mißachte „jede Sorge um die Verringerung der Lebensmittelproduktion, die durch diese Politik fast sicher eintreten wird.“

R-CALF USA, mit Sitz in Montana, steht für Ranchers-Cattlemen Action Legal Fund United Stockgrowers of America und hat in den letzten Jahren den Kampf vor Gericht, im Kongreß und in der Öffentlichkeit gegen das Fleischkartell der Vier Großen (Tysons, Cargill, JBS und Marfrig) angeführt, das 85% der US-Rindfleischverarbeitung beherrscht.

R-CALF USA hat auch aufgedeckt, wie die „grüne“ Agenda als Deckmantel für Angriffe auf Viehzüchter und die Verknappung der Lebensmittelversorgung dient, wie im Fall des Global Roundtable for Sustainable Beef (GRSB). Dee Vorsitzende von R-CALF USA, Tracy Hunt, ein Rancher und Anwalt in Wyoming, hat den GRSB als Tarnorganisation für den World Wildlife Fund, die Kartelle und die Entvölkerungsbefürworter entlarvt.

Bullard warf der niederländischen Regierung vor, zu versuchen, „viele oder alle Landwirte ihres Landes zur Unterwerfung zu zwingen. Wir fordern alle Amerikaner auf, sich uns anzuschließen und das Vorgehen der niederländischen Regierung zu verurteilen und die niederländischen Landwirte zu unterstützen“.

Bullard betonte, daß seine Ranchergruppe seit langem dagegen kämpfe, Rindfleischimporte aus den Niederlanden – einem großen Rindfleischexporteur – in die USA zuzulassen, aber R-CALF USA unterstütze die niederländischen Landwirte. Er sagte: „Hier geht es nicht um Handelspolitik. Die Niederlande sind das Epizentrum einer globalisierten Bemühung, die Nahrungsmittelversorgung und diejenigen, die sie produzieren, zu kontrollieren.“

Bullard hatte in der vergangenen Woche ein Video-Statement zu den Protesten der niederländischen Landwirte veröffentlicht, das in seiner Erklärung vom 21. Juli verlinkt ist und nun auch auf Deutsch in Europa kursiert.

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Mr. Jackson
@mrjackson