Top Left Link Buttons
  • Englisch
  • Deutsch

Rußland hilft Ungarn beim Bau einer Eisenbahnverbindung zur Ukraine

Rußland hilft Ungarn beim Bau einer Eisenbahnverbindung zur Ukraine

Präsident Wladimir Putin teilte dem ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orban während ihrer gemeinsamen Pressekonferenz nach dem gestrigen Treffen in Moskau mit, daß er es befürworten würde, wenn die Russische Eisenbahn 2 Milliarden Dollar an zusätzlichen Mitteln zur Verfügung stellen könnte, um den Bau der Eisenbahnlinie V0, der ungarischen Umgehung um Budapest, zu finanzieren, die die ungarischen Grenzen mit der Ukraine und Österreich verbinden soll – eine wichtige Verbindung für Ungarn, das beabsichtigt, ein wichtiges Zentrum für Güterverkehr innerhalb der BRI zu werden, die von China über Rußland nach Europa führt.

Das Projekt bildete einen wichtigen Schwerpunkt im Gespräch zwischen den beiden Präsidenten. Wie Orban berichtete, „hat Ungarn eine große Investition in den Bau eines Terminals an der Grenze zur Ukraine getätigt. Dieses hochmoderne Terminal ist in der Lage, Waren viel schneller als jede andere Anlage dieser Art von den Lastwagen zu entladen. Dies ist eine enorme Chance. Wir haben die Gründung eines russisch-ungarischen Joint Ventures für Transporte besprochen … [das] die ungarische Wirtschaft verbessern und uns erlauben wird, Ungarns gute geografische Lage zu nutzen. Es eignet sich für Transportwege, Rohrleitungen, Straßen und Eisenbahnen.“

Die Website Railfreight fasste das Projekt am 31. Januar zusammen: „Ungarn ist dabei, seine Position als Transitland auf der Neuen Seidenstraße zu festigen. In Fenyestlitke, einer Stadt nahe der ukrainischen Grenze in der Region Záhony, wird derzeit ein hochmodernes Terminal gebaut, das im April in Betrieb genommen werden soll….

Die Rolle Ungarns auf dem eurasischen Korridor wird von Rußland und Österreich inzwischen honoriert. Im Dezember 2021 gründeten die drei Länder ein Joint Venture, das die Rolle eines Spediteurs und Logistikanbieters auf der Neuen Seidenstraße übernehmen wird. Die Partnerschaft besteht aus der Russian Railways Holding, der CER Cargo Holding (Ungarn) und der Rail Cargo Group (Österreich).

Der Schwerpunkt des neu gebildeten Konsortiums wird auf dem Gütertransport zwischen den chinesischen Provinzen und Südeuropa sowie den Balkanländern durch Rußland und Ungarn liegen. Die Route über die Ukraine wird von besonderer Bedeutung sein, da diese Strecke diesen Teil Europas auf dem eurasischen Korridor bedient.“

Weitere Informationen finden Sie auf folgenden Links:

http://en.kremlin.ru/events/president/news/67690

https://www.railfreight.com/beltandroad/2022/01/31/russia-sides-with-hungary-in-building-budapest-bypass/

https://www.railfreight.com/specials/2021/10/15/hungary-back-on-the-map-with-replenished-border-area

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Mr. Jackson
@mrjackson