Top Left Link Buttons
  • en

FOCAC-Gipfel: Eine neue Phase der chinesisch-afrikanischen Beziehungen

FOCAC-Gipfel: Eine neue Phase der chinesisch-afrikanischen Beziehungen

  1. Erneuerung des Aufrufs für eine gemeinsame Zukunft von China und Afrika im Rahmen ihrer gemeinsamen Interessen.
  2. Einleitung einer neuen Phase der chinesisch-afrikanischen Entwicklung, verstärkte Beteiligung afrikanischer Länder in der Belt and Road Initiative und verbesserte Zusammenarbeit im Handel, der Infrastruktur und den zwischenmenschlichen Kontakten.
  3. Eröffnung von Wegen für eine höhere Ebene der Zusammenarbeit in den kommenden drei Jahren und Unterzeichnung mehrerer Kooperationsabkommen mit einigen Ländern mit Schwerpunkt auf für Afrika kritische Bereiche.
  4. Fortführung der historischen chinesisch-afrikanischen Zusammenarbeit mit neuen menschenbezogenen Maßnahmen.

Wang Yi betonte außerdem, daß man ein großes Schwergewicht auf junge Menschen lege, um die Beziehungen weiter voranschreiten zu lassen.

Am Vormittag des ersten Gipfeltages wird ein Eröffnungsdialog zwischen den Teilnehmern, konzentriert auf praktische Fragen der Zusammenarbeit, der Erhöhung der Synergie und Verbesserung der Handelsbeziehungen stattfinden. Präsident Xi und mehrere afrikanische Staatsführer sowie Wirtschaftsführer und andere Delegierte werden sich an der Debatte beteiligen. Am Nachmittag gibt es die Eröffnungszeremonie, auf der Präsident Xi eine Grundsatzrede halten wird, gefolgt von einer formellen Diskussion fokussiert auf industrielle Zusammenarbeit, Entwicklung des Handels, Fragen des Gesundheitswesens, Friedens- und Sicherheitsfragen. Die Diskussion soll auf die Bedürfnisse der afrikanischen Länder zugeschnitten sein. Präsident Xi und der südafrikanische Präsident Cyril Ramaphosa werden die Sitzung gemeinsam leiten.

Am 4. September findet eine Roundtable-Diskussion statt; die Morgensitzung wird von Präsident Ramaphosa und die Nachmittagssitzung von Präsident Xi geleitet. Zur Diskussion steht der Dreijahresplan bis zum Jahr 2021. Am Rande des Gipfels wird sich Präsident Xi mit afrikanischen Staatschefs treffen. Xis Ehefrau Peng Liyuan wird außerdem ein Forum über AIDS leiten.